Was ist Ripple? Ein Leitfaden zu dieser Kryptowährung

Ripple

Ripple: Alles, was Sie wissen müssen

Wir tauschen seit Anbeginn der Menschheit Waren und Dienstleistungen miteinander aus. Unsere alten Vorfahren haben ein recht einfaches System für den Handel mit Gütern eingeführt. Aber sie hatten nicht die Technologie, die wir heute haben. Wir haben in unserem Tauschsystem einige große Sprünge gemacht.

Haben Sie von Kryptowährung gehört? Das ist eine digitale Währung, mit deren Hilfe wir untereinander Geld transferieren können. Und diese Operation findet unabhängig von einer Zentralbank statt. Vielleicht haben Sie schon von einigen populären Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum gehört.

Aber wir sind hier, um Ihnen Ripple (XRP) vorzustellen. Ripple ist in der Tat eine Krypto-Währung, aber es ist auch mehr als das. Ripple ist eine eigene Plattform. Das Netzwerk selbst ist als ein verteiltes Ledger bekannt, was bedeutet, dass es hier keinen zentralen Administrator gibt.

Haben wir bisher Ihre Aufmerksamkeit? An Ripple ist viel mehr dran, als man auf den ersten Blick sieht. Es ist ein bisschen anders als die typische Krypto-Währung. XRP selbst wurde ursprünglich nicht als eine Möglichkeit zum Kauf verschiedener Waren und Dienstleistungen geschaffen. Wir sind hier, um Ihnen die Grundlagen von Ripple zu zeigen.

Ripple

RippleNet: Ripple’s Network

Wie wir bereits erwähnt haben, ist der Ripple mehr als nur eine Krypto-Währung. Es ist auch eine eigene Plattform. RippleNet vereint verschiedene Zahlungsanbieter, wie Banken und andere Unternehmen, die den an Transaktionen beteiligten Personen unterschiedliche monetäre Lösungen anbieten.

RippleNet ist ein dezentralisiertes System. Dieses System wurde von vielen verschiedenen Banken und Zahlungsanbietern gleichermaßen mit offenen Armen empfangen. Experten haben erwähnt, dass dieses dezentralisierte Zahlungssystem von Ripple den globalen Finanzinstitutionen über 1,5 Milliarden Dollar einsparen könnte.

RippleNet steht tatsächlich in starkem Wettbewerb mit verschiedenen Alt-Bankensystemen. Zu einem solchen System gehört die Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT). Die US-Notenbank hat bereits damit begonnen, Ripple zu testen, um seine Vorteile auszuloten.

XRP: Ripple’s Krypto-Währung

Nun, da wir ein Verständnis des RippleNet entwickelt haben, wollen wir einen Blick auf Ripples Form der Krypto-Währung werfen. Sie ist als XRP bekannt. Alle Transaktionen, die über RippleNet abgewickelt werden, verwenden diese Form der Krypto-Währung. Internationale Zahlungen werden mit der Verwendung von XRP problemlos abgewickelt.

Die XRP-Kryptowährung von RippleNet diskriminiert nicht zwischen verschiedenen Fiat-Währungen. XRP kann als Brückenwährung betrachtet werden. Das liegt daran, dass er dazu beiträgt, das RippleNet-System mit globalen Währungen wie dem US-Dollar und dem Euro zu überbrücken. Dies ist äußerst praktisch.

Der XRP von Ripple hat im Laufe der Jahre einige erstaunliche Gewinne erzielt. Lassen Sie uns das Jahr 2017 betrachten. Bitcoin war damals ein heißes Thema und erreichte große Höhen. Aber wussten Sie, dass XRP im Jahr 2017 tatsächlich größere Gewinne als Bitcoin erzielt hat? Wir sprechen von Gewinnen von über 30.000%.

Die Geschäftslösungen von Ripple

Wie Sie wahrscheinlich schon erkennen können, bringt Ripple mit seinem Netzwerk und seiner Krypto-Währung viele Vorteile mit sich. Diese Vorteile können von vielen verschiedenen Finanzinstitutionen und Unternehmen gleichermaßen genutzt werden. Werfen wir einen genaueren Blick auf einige der angebotenen Geschäftslösungen.

  1. xCurrent: Dies ist eine der größten von Ripple angebotenen Geschäftslösungen. Diese Form der Zahlungsverarbeitung, bekannt als xCurrent, macht derzeit dem bekannten SWIFT-System Konkurrenz, das von Finanzinstituten schon seit geraumer Zeit eingesetzt wird. Bei dieser Geschäftslösung geht es darum, verschiedene Transaktionen effizient, schnell und sicher abzuwickeln.
  2. xVia: Ripple hat diese Geschäftslösung bereitgestellt, um Effizienz bei der Navigation durch Transaktionen mit hohem Volumen zu ermöglichen. Sie eignet sich am besten für Unternehmen, die an B2B teilnehmen. Ripple stellt xVia zur Verfügung, um Unternehmen bei der Zusammenarbeit zu unterstützen, damit sie viele Transaktionen nach Bedarf ohne Probleme durchführen können. Ripple’s xVia ist ziemlich neu und ist vorerst noch in Arbeit.
  3. xRapid: Bevor Sie sich im Detail mit xRapid befassen, sollten Sie zunächst etwas mehr über Liquidität wissen. Unter Liquidität versteht man die Menge an liquiden Mitteln (z.B. Bargeld), die ein Unternehmen zum aktuellen Zeitpunkt für den Betrieb des Geschäfts verwenden kann. xRapid von Ripple hilft Unternehmen dabei, die Liquiditätskosten bei weltweiten Transaktionen auf einem Minimum zu halten. Das ist eine große Sache.

Es ist gut, sich vor Augen zu halten, dass diese Geschäftslösungen nicht von einem Start-up-Unternehmen mit neuem Namen kommen. Ripple ist ein angesehener Name, der in der Finanzwelt große Sprünge gemacht hat. Die US-Notenbank hat tatsächlich damit begonnen, die Effizienz von xCurrent zu testen.

Ripple: Vorteile und Nachteile

Ripple hat viele Vorteile für seinen Namen. Nachstehend finden Sie einige herausragende Beispiele:

  • In erster Linie trägt Ripple dazu bei, die Liquiditätskosten zu minimieren, die bei Transaktionen zwischen Parteien entstehen, die sich in mehreren Ländern auf der ganzen Welt befinden.
  • Obwohl es heutzutage viele Finanzsysteme gibt, bietet Ripple Geschäftslösungen, die die Finanzwelt im Sturm erobern. Diese Lösungen sind sowohl schnell als auch kostengünstig.
  • Wenn es um Investitionen in Ripple geht, ist das Risiko nicht groß. Das liegt daran, dass RippleNet und Ripple XRP Hand in Hand gehen und ohne einander nicht funktionieren können.
  • Ripple diskriminiert nicht die verschiedenen Formen der Fiat-Währung. Die Höhe der anfallenden Provisionen wird auf ein Minimum beschränkt. Es handelt sich im Allgemeinen um ein kosteneffizientes System.
  • Ripple wird von vielen verschiedenen Banken auf der ganzen Welt unterstützt. Einige Beispiele sind Union Credit, Axis Bank und UBS. Dies sind nur eine Handvoll der vielen unterstützten Banken.

Lassen Sie uns zu den negativen Aspekten kommen. Im Folgenden finden Sie die Nachteile im Zusammenhang mit Ripple:

  • Jedes einzelne XRP-Token wurde bereits von den Entwicklern von Ripple abgebaut. Das bedeutet, dass Ripple Labs über den Zeitpunkt der Veröffentlichung von XRP und die Anzahl der Token entscheiden kann.
  • Leider besitzt Ripple Labs eine sehr starke Mehrheit von XRP. Aber wie viele Münzen sind genau im Besitz von Ripple? Ripple Labs besitzt tatsächlich mehr als die Hälfte der Münzen, etwa 60 %.
  • Wenn es um Ripple geht, ist die Software Open Source. Das bedeutet, dass der Original-Quellcode frei verteilt und modifiziert werden kann. Dies könnte zu Problemen durch Hacker führen.
  • Im Gegensatz zu vielen anderen Alt-Münzen da draußen ist XRP tatsächlich etwas zentralisiert. Ripple Labs behält die Eigentümerschaft und kann jederzeit Münzen in beliebiger Menge und zu jeder beliebigen Zeit freigeben.
  • Obwohl Ripple einen angesehenen Namen hat, sind RippleNet- und XRP-Münzen in der Finanzwelt noch recht neu. Es gibt noch viel zu tun, bis die Massen das System annehmen.

Was haben Sie also von den Vor- und Nachteilen von Ripple gehalten? Zu den wichtigsten Pluspunkten gehören alle vorteilhaften Lösungen, die Ripple bietet, sowie die reibungslosen Transaktionen. Auf der anderen Seite ist Ripple ein wenig zentralisiert und in der Finanzwelt immer noch ein ziemlich neues System.

Was die Experten über Ripple sagen

Beginnen wir zunächst mit Roman Guelfi-Gibbs. Er ist der CEO von Pinnacle Brilliance Systems. Er erwähnt, dass er davon ausgeht, dass Ripple in der Zukunft einige große Sprünge machen wird. Er sagt, dass es wahrscheinlich sehr lange dauern wird, bis der Markt die verschiedenen von Ripple angebotenen Geschäftslösungen aufnimmt. Er erwähnt auch, dass die Welt der Kryptotechnik voller Unsicherheiten ist.

Als nächstes steht der Präsident von Global Blockchain Technologies, Shidan Gouran, an. Shidan hat etwas weniger Vertrauen in Ripple. Es gibt drei Hauptgründe für diese Denkweise. Erstens liegt es an der geringen Marktkapitalisierung von Ripple. Zweitens ist Ripple mehr auf den Handel als auf Ausgaben ausgerichtet. Und drittens ist Ripple möglicherweise nicht in der Lage, sich gegen Kraftwerke wie Ethereum zu behaupten.

Der stellvertretende Direktor der Long Island University, John-Paul McCaffrey, hat gegenüber Zukunftsprognosen mit Ripple eine ziemlich neutrale Haltung eingenommen. Er erwähnt, dass es immer Raum zum Wachsen gibt, und Ripple ist immer noch ein ziemlich neues System in der Welt der Kryptotechnik. John-Paul glaubt, dass die Ungewissheit der Kryptotechnik in jede Richtung gehen kann und dass Ripple in naher Zukunft einige große Veränderungen bewirken könnte.

Ripple-Protokoll-Konsens-Algorithmus (RPCA)

Was genau ist eine Blockkette? Im Grunde handelt es sich um ein System, das an Krypto-Währungstransaktionen beteiligt ist und über eine Strecke von mehreren Computern verwaltet wird. Diese Computer sind über ein Peer-to-Peer-Netzwerk miteinander verbunden. Und Ripple hat überhaupt keine Blockkette.

Aber, Moment mal, wie werden die Transaktionen von Ripple überprüft, wenn es keine Blockkette gibt? Ist das nicht ein großes Problem mit der Krypto-Währung? Nun, Ripple hat tatsächlich sein eigenes System erfunden. Und dieses System ist bekannt als der Ripple-Protokoll-Konsens-Algorithmus. Und es ist ziemlich praktisch.

Es ist am einfachsten, RPCA mit einem soliden Beispiel zu beschreiben. Schauen wir uns den Schlüsselbegriff “Konsens” im RPCA an. Nehmen wir an, Sie nehmen an einer Versammlung teil, bei der sich jeder Einzelne auf etwas einigen muss, bevor es in Kraft tritt. Wenn eine Person nicht zustimmt, dann tritt nichts in Kraft.

Häufig gestellte Fragen über Ripple
  • F: Kann ich Ripple verwenden, um anonyme Transaktionen durchzuführen?
    • A: Sie können keine Transaktionen durchführen und gleichzeitig anonym bleiben. Das ist nicht das Hauptziel von Ripple. Stattdessen versuchen sie, bestehende Finanzsysteme zu verbessern. Das bedeutet nicht, dass es keine Regeln und Vorschriften gibt, die durchgeführt werden, um Ihre Informationen zu schützen.
  • F: Wie viel kostet es bei Ripple-Transaktionen?
    • A: Sie werden durch die Durchführung von Transaktionen über Ripple keine Gebühren erheben. Ein großer Vorteil der Verwendung von XRP sind die niedrigen Transaktionskosten. Folgendes passiert: Ein kleiner Betrag von XRP wird bei Transaktionen vernichtet. Und das hilft, massive Mengen an Spam zu verhindern.
  • F: Sollte ich in Ripple investieren?
    • A: Diese Frage ist schwer zu beantworten. Wenn es um eine Investition geht, ist sie mit einem gewissen Risiko verbunden. Wir empfehlen definitiv, Ripple in naher Zukunft im Auge zu behalten, um zu sehen, wie es sich ausbreitet. Es sei darauf hingewiesen, dass es eine unbegrenzte Anzahl von Münzen gibt, was sie billig macht.
  • F: Welche Altmünzen sind dem Ripple ähnlich?
    • A: Es gibt ein paar Altmünzen auf dem Markt, die dem Ripple sehr ähnlich sind. Zum Beispiel ist QASH eine Form von Kryptowährung mit Sitz in Japan und eigenen Geschäftslösungen. Stellar Lumens ist ebenfalls ähnlich und wurde von Jed McCaleb (dem Schöpfer von Ripple) eingeführt.
Kritik an Ripple

Was halten Sie bisher von RippleNet und XRP? Es ist wirklich ein eigenes, etabliertes System. Es bringt viele Vorteile mit sich, aber Ripple wurde wegen seiner kurzen Lebensdauer bisher stark kritisiert. Lassen Sie uns weiter auf dieses Thema eingehen.

Es gibt viele Banken, die Ripple bereits einsetzen und testen. Es gibt auch viele, die planen, Ripple irgendwann einmal einzusetzen. Aber im Moment ist es nur ein Test. Ripple ist im Moment bei der breiten Masse noch nicht weit verbreitet. Die meisten beteiligten Transaktionen verwenden das System von Ripple, aber nicht XRP.

Es gibt ein weiteres großes Problem in der Welt von Ripple. Sie können Ihre Transaktionen tatsächlich einfrieren lassen. Es ist möglich, dass Sie bei Ihren Transaktionen eine Umkehrung finden können. Und das ist nicht nur Spekulation. Der Gründer von Ripple Labs, Jed McCaleb, hat tatsächlich eine große Transaktion rückgängig machen lassen.

Es ist immer gut, diese Dinge im Hinterkopf zu behalten, wenn Sie über Ripple nachdenken. Sind die Banken wirklich so sehr an dem Netzwerk und dem Token interessiert? Wird das Einfrieren der Transaktionen zum Untergang von Ripple führen? Diese Fragen lassen sich mit Zeit und Geduld beantworten.

Ripple kann ein Wendepunkt sein

Wir müssen nicht länger Maissäcke gegen handgefertigte Werkzeuge tauschen. Unser System des Austauschs von Waren und Dienstleistungen hat seit Anbeginn der Menschheit einen langen Weg zurückgelegt. Und einige der großen Veränderungen haben sich seit dem Boom des Internets und anderer Technologien in jüngster Zeit vollzogen.

Die Welt der Kryptotechnik ist für viele immer noch etwas komplex und geheimnisvoll. Es gibt viele große Namen da draußen wie Bitcoin und Ethereum. Aber es gibt ein weiteres aufstrebendes Mitglied, das versucht, die Funktionsweise des Finanzsystems zu verändern. Und dieses Mitglied ist als Ripple bekannt.

Ripple ist mehr als nur eine Krypto-Währung. RippleNet ist selbst ein Netzwerk, und das XRP von Ripple ist das Zeichen, das mit den Transaktionen zu tun hat. Ripple arbeitet daran, Geschäftslösungen für viele Finanzinstitute und Unternehmen gleichermaßen zu finden. Die Idee sind schnelle und kosteneffiziente Transaktionen.

Ripple ist noch recht neu, und es lohnt sich, ein Auge auf das System und seinen Token zu werfen. Viele Banken haben bereits damit begonnen, die Vorteile, die Ripple bieten kann, zu testen. Was halten Sie also von RippleNet und dem XRP-Token von Ripple? Wir hoffen, dass wir Ihnen einen guten Einblick gegeben haben.

Kommentar verfassen